Der AUVA-Safety-Guide besucht Ihren Kurs vor Ort – wo auch immer in Österreich Sie diesen abhalten. Mit der bewährten Mischung aus Theorie und Praxis unterstützt er das Ausbildungsteam und sensibilisiert die Teilnehmer/innen für die vielfältigen Gesichtspunkte der Skisicherheit.

 

Der Vortragsabend

 

1 MG 3309 Interaktiver Multimediavortrag    2 IMG 2786 Airbagrucksack Pieps Jetforce

 

Er gestaltet in Abstimmung mit der Kursleitung einen Kursabend oder Teil eines Abends für die Studierenden und Lehrerinnen/Lehrer.

 

Dabei gibt er einen Überblick über alle (Ski-)Sicherheitsaktivitäten der AUVA und hält einen informativen Multimediavortrag, der sich an den speziellen Anforderungen der (angehenden) Begleitskilehrer/innen orientiert und den Teilnehmer/innen ein umfassendes Grundwissen in allen Punkten der Skisicherheit vermittelt.

 

Zusätzlich können sich die Teilnehmer/innen anhand zahlreicher Anschauungsmaterialien (LVS-Geräte, Lawinen-Sonde, Schaufel, Lawinen-Airbag-Rucksack, Protektoren etc.) über die Sicherheitsausrüstung beim Wintersport informieren.

 

 

4 Treffpunkt zum Praxistraining bei der blauen Fahne IMG 2562

Das Praxistraining am Folgetag

 

Am nächsten Tag wird das theoretische Wissen beim praktischen Training mit dem AUVA-Safety-Guide im Skigebiet vertieft.

 

Dieses nimmt je Gruppe und Thema (Rettungskette für Erste Hilfe im alpinen Gelände; Handhabung der LVS-Ausrüstung) jeweils ca. 30 Minuten in Anspruch, wobei Gruppen auch zusammengelegt werden können.

 

Der detaillierte Ablauf ist von mehreren Faktoren abhängig (Kursgröße, Wetterbedingungen, inhaltliche Präferenzen etc.) und wird am Vorabend mit der Kursleitung abgesprochen.

 

 

 

 

 Hinweis zum Programmablauf

 

Sollten Sie von diesem standardisierten Ablauf abweichen wollen oder müssen, so können Sie uns dies im Zuge der Anforderung bekanntgeben. Wir nehmen dann zur Klärung direkt mit Ihnen Kontakt auf.

 

 

Bitte beachten Sie die allgemeinen Rahmenbedingungen unter Rundum-Info! >>>